Luftheizung

Luftheizung für GebäudeEine Luftheizung verwendet erwärmte Luft, um ein Gebäude zu beheizen. Die erwärmte Luft gelangt über spezielle Luftschächte in die zu beheizenden Räumlichkeiten. Luftheizungen werden in gut isolierten Gebäuden eingesetzt, bei denen die Heizlast unter 10W/Quadratmeter liegt. D.h. die Luftheizung findet hauptsächlich in Niedrigenergie – bzw. Passivhäusern Verwendung. Bei der Luftheizung muß ein komplexes Lüftungssystem in das Gebäude integriert werden, um zu gewährleisten, dass die Luftfeuchtigkeit nicht zu stark absinkt und der aus hygienischen Gründen notwendige Luftaustausch gewährleistet ist.




Anzeige

Sie suchen nach einer Luftheizung? Sie wollen wissen wie eine Luftheizung funktioniert und ob Sie solch eine Installieren können? Dann sind Sie hier genau richtig. Wir bieten Ihnen alle nötigen Infos die Sie über das Thema Luftheizung brauchen.

Grundlegende Informationen zur Luftheizung

Eine solche Heizung wird sehr oft mit Luftschächten gebaut. Dabei kann man sowas zum Beispiel bei der Fußbodenheizung sehen. Das Prinzip ist simpel erklärt. Luft wird von der Umgebung über Luftschächte ausgesaugt und gefiltert. Danach dem Innenraum zugeführt. Solch eine Heizung in Kombination mit Luftschächten wird besonders an den Orten genutzt, wo besonders saubere und frische Luft mit einem hohen Hygiene Standard gebraucht wird. Das wichtigste ist jedoch, dass die Heizlast nicht über 10 W liegen darf. Denn je größer die Heizlast ist, desto mehr belastet die Heizlast auch die Feuchtigkeit des Raumes. Wenn die Luftfeuchtigkeit unter 30% sinkt, wird das Wohlbefinden der in dem Raum lebenden Personen beeinträchtigt.




Anzeige

Ist eine derartige Heizung sinnvoll?

Nun dies ist gar nicht so einfach zu beantworten. Wie der Name bereits sagt wird einfach nur die Umgebungsluft eingesaugt. In den europäischen Ländern ist diese Methode auch nicht wirklich sehr verbreitet und beliebt und wird nur in wenigen Räumen, wo man diesen hygienischen Standard braucht eingesetzt. Dafür wird diese Methode vermehrt in den südamerikanischen Orten eingesetzt. Wichtig ist nun mal das ein solches Heizsystem nicht immer einwandfrei funktioniert. So darf die Temperatur der eingesaugten Luft  nicht über 50 Grad sein, da sonst Geruchsbildung nur schwer verhindert wird. Auch kann man bei solch einer Heizung nicht immer von einem reinen Luftsystem reden. Solche System nutzen  oft Wasser als Speicher für die Wärme. Die Vorteile sind nicht so überwiegend wie bei anderen Heizsystemen wodurch auch die Verwendungsmöglichkeiten eher eingeschränkt sind und nur selten verwendet werden.




Anzeige