Lüftungssysteme

Lüftungssysteme für GebäudeLüftungssysteme dienen zur Erneuerung der Luft in geschlossenen Räumen. Im Gegensatz zur natürlichen Lüftung, bei der die erforderliche Luftströmung durch das Temperaturgefälle von Raum- und Außenluft entsteht, verwenden Lüftungssysteme mechanische Einrichtungen um den Luftaustausch zu gewährleisten. Wichtige Kenngrößen für Lüftungssysteme bilden die Luftwechselrate, die Fördermenge und die Luftgeschwindigkeit.

 

 

 


Anzeige

Ein gutes Klima im Raum durch Lüftungssysteme

Lüftungssysteme sorgen für ein gutes Klima in jedem Raum. Dies ist besonders wichtig um zum Beispiel Schimmelbildung vorzubeugen. Besonders in Räumen, welche nicht auf natürlich Art gelüftet werden können, sorgen Systeme zur Lüftung für eine gute Raumluft. Eine solche Belüftung sorgt zudem für einen effizienten Verbrauch von Energie. Auch ist eine solche Lüftung äußerst hilfreich und kommt der Gesundheit zugute. Probleme mit Feuchtigkeit, Probleme mit Schimmel oder aber auch Probleme mit den verschiedensten Gerüchen werden mit einem optimal eingerichtetem System der Belüftung verhindert. Ein Luftaustausch wird mit jedem bestehenden System zur Belüftung garantiert.



Anzeige

Lüftungssysteme in großer Vielfalt

Gerade in Wohnhäusern ist eine gute Belüftung jedes Raumes nicht nur vorgeschrieben sondern auch erforderlich. Oft kann dies aber nicht auf natürlichem Weg erfolgen. So liegen meist die Bäder im Innern der Wohnung, wo der Einbau eines Fensters schlicht nicht möglich ist. Hier kommen dann die verschiedensten Arten von Systemen zur Lüftung zum Einsatz. Ein optimaler Luftaustausch ist so garantiert. Es gibt die unterschiedlichsten Möglichkeiten mit technischen Mitteln für ein gesundes Klima im Raum zu sogen. So kommen etwa Ventilatoren, welche Frischluft ansaugen und anschließend in den Raum leiten, zum Einsatz. Bei dieser Art der Belüftung erfolgt ein Austausch zwischen der verbrauchten Luft im Raum und der angesaugten frischen Luft. Einen doppelten und sehr energiesparenden Effekt liefern Systeme mit einer Wärmerückgewinnung. Dabei wird die frische Luft von außen angesaugt und die verbrauchte Luft abgeführt. Die entstandene Wärme in der Abluft wird zugleich durch eine Wärmerückgewinnung in einen Speicher quasi geleitet, mit dem zum Beispiel Wasser für die Heizung erwärmt werden kann. Somit hat das System mit Wärmerückgewinnung einen doppelten Effekt und ist zudem sehr sparsam im Energieverbrauch. Ein optimaler Luftaustausch ist zudem garantiert.



Anzeige