Kaminette

Kaminette GusseiseneinsatzEine Kaminette ist ein  Gusseiseneinsatz, der meist mit einer Panoramascheibe ausgestattet ist, die von Leichtbeton (z.B. Schieferbeton) umrahmt wird. Dadurch, dass der Gusseiseneinsatz von Leichtbeton umrahmt wird, kann er individuell gestaltet werden. Sowohl die Farbgebung der Kaminette als auch die Form kann bei vielen Modellen den individuellen Bedürfnissen angepasst werden. Der Wirkungsgrad einer Kaminette liegt bei ca. 70%. Eine Kaminette gibt es in unterschiedlicher Form, Größe und Ausführung. Sie ist der Einsatz des Kamins, der in der Regel im Wohnzimmer eines Hauses platziert wird. Die wichtigste Voraussetzung für das Aufstellen eines Kamins in das Vorhandensein eines Schonsteins. Es sind aber auch Ausnahmen möglich. Dies wäre zum Beispiel der Fall, wenn der Ofen mit Ethanol beheizt wird.




Anzeige

Kaminette – Kamin im Wohnzimmer

Ein Kamin und eine Kaminette können einen ganz wesentlichen Beitrag dazu leisten, dass in einem Raum eine Wohlfühlatmosphäre herrscht. Außerdem ist der Kamin ein Heizgerät, das eine angenehme Wärme erzeugen und erheblich Energie einsparen kann. Dies liegt daran, dass andere Heizgeräte, die ebenfalls in diesem Raum oder im gesamten Haus vorhanden sind, merklich entlastet werden können. Je stärker der Kamin heizen kann, umso größer ist dieser Effekt.




Anzeige

Kamin und Kaminette auswählen

Es gibt vielfältige Möglichkeiten, einen Kamin und eine Kaminette zu erwerben. Entsprechende Angebote finden sich sowohl im Internet, als auch im Baumarkt oder in speziellen Fachgeschäften. In jedem Falle ist es sehr wichtig, nicht an der falschen Stelle zu sparen, sondern eher etwas mehr für den Kamin auszugeben. Die Sicherheit hat bei einem Kamin oberste Priorität. Aus diesem Grunde hat der Gesetzgeber strenge Vorschriften für den Bau und den Betrieb der Kaminöfen erlassen.

Kamin – Größe und Varianten

Einen Kamin gibt es in verschiedenen Varianten. So kann generell zwischen einem offenen und einem geschlossenen Kamin unterschieden werden. Bei einem geschlossenen Kamin ist eine Glastür vorhanden, die das Feuer von dem Raum trennt, bei einem offenen Kamin ist dies nicht der Fall. Bei der Verfeuerung kommen verschiedene Stoffe zum Einsatz, wobei es sich in der Regel um Holz oder um Kohle handelt.




Anzeige