Kachelofeneinsätze

Kachelofeneinsätze wasserführendKachelofeneinsätze sind Bestandteil der meisten Kachelöfen. In dem Kachelofeneinsatz findet die Verbrennung statt. Der aus Stahlguss gefertigte Einsatz ist innen mit Schamottesteinen ausgekleidet. Moderne Kachelofeneinsätze bzw. Kachelöfen sind teilweise mit einem Wasserregister ausgestattet, so dass diese als Zentralheizung genutzt werden können.

Kachelofeneinsätze gibt es in unterschiedlichen Formen, Größen und Ausführungen. Aus diesem Grunde ist es sehr wichtig, sich im Vorfeld ausführlich zu informieren und einen Kachelofeneinsatz zu wählen, der auf die technischen und örtlichen Gegebenheiten abgestimmt ist. In vielen Fällen ist es nicht nur sinnvoll, sondern auch notwendig, einen Einsatz mit Wasserregister zu wählen.




Anzeige

Kachelofeneinsätze – wasserführend

Wasserführende Einsätze für den Kachelofen können die Zentralheizung unterstützen. Sie verfügen über einen leistungsfähigen Wärmeaustauscher, der in der Lage ist, die Wärmeenergie aus dem Kachelofen in den Heizkreislauf zu überführen oder in einem Speicher zur Verfügung zu stellen. Aufgrund seiner technischen Möglichkeiten ist der Einsatz mit Wasserregister gut dazu geeignet, mit jedem anderen Heizsystem zur Zentralheizung zusammenzuarbeiten. Dies gilt auch für alternative Heizsysteme wie zum Beispiel die Solarenergie.




Anzeige

Preise und Leistungen vergleichen

Im Internet und bei den Fachhändlern vor Ort werden zahlreiche Kachelofeneinsätze verschiedener Hersteller angeboten. Dabei unterscheiden sich die Preise nach verschiedenen Kriterien. Die Leistungskraft und die Variabilität spielt dabei eine ganz entscheidende Rolle.

Varianten und technische Möglichkeiten

Bei vielen Kachelofeneinsätzen ist eine variable Wärmeverteilung üblich. Diese Variante hat den Vorteil, dass die Wärmeverteilung jederzeit nach Wunsch und Bedarf reguliert werden. So kann immer wieder eine neue Entscheidung getroffen werden, wie viel Wärme in den Raum weitergeleitet werden soll und wie viel Wärme dem Heizwasser zukommen soll.
Insbesondere Anlagen, die sehr hohe Heizgastemperaturen erzeugen sollen, müssen mit großen Wärmespeichern und/oder einer hohen Warmluftverteilung ausgestattet sein.




Anzeige

Die Heizöleinsätze können bei Bedarf ausgetauscht werden. Dies kann zum Beispiel bei einem Verschleiß oder bei einer Änderung der Abgasnorm erforderlich werden.
Unabhängig davon, wie die Entscheidung ausfällt, bei einem Einsatz für einen Kachelofen sollte immer auf einen schadstoffarmen Verbrauch geachtet werden.